Behördliches Gesundheitsmanagement (BGM):

Sie sind auf der Suche nach fachlicher Unterstützung beim Aufbau Ihres Behördlichen Gesundheitsmanagements? Zusammen können wir konzeptionell durchdachte Strukturen, Maßnahmen und Prozesse entwickeln, die Ihren Mitarbeiter*innen und Ihrer Institution gleichermaßen zugute kommen.

Ziel des BGM ist die gesundheitsförderliche  Veränderungen der Arbeits- und Organisationsgestaltung (Verhältnisprävention). Weiter sollen die Beschäftigten zu einem gesundheitsförderlichen Verhalten befähigt werden (Verhaltensprävention).

Diese Schritte können zu Ihrem erfolgreichen Gesundheitsmanagement führen:

  • Bestandsaufnahme
  • Ist-Analyse
  • Leitmotiv/Zielsetzung
  • Maßnahmenauswahl
  • Planung und Umsetzung der Maßnahmen
  • Erfolgs-Evaluation

Das Gesundheitsmanagement, welches über die  gesetzlichen Regelungen hinaus geht, stellt eine freiwillige Leistung Ihrer Institution dar. Sie kann einen großen Mehrwert zur MitarbeiterInnengesundheit leisten und damit eine Kostensenkung für Ihr Unternehmen mitsichbringen (vgl. Bundesministerium für Gesundheit, 2011, S. 9).

Betriebliches Eingliederungsmanagement (BEM):

Zum Arbeits- und Gesundheitsschutz (ArbSchG) und zum betrieblichen Eingliederungsmanagement (BEM) (§ 167 Absatz 2 SGB IX) ist Ihr Unternehmen gesetzlich verpflichtet.

Ziel des BEM ist es, Arbeitnehmer*innen, welche innerhalb von 12 Monaten länger als 6 Wochen am Stück oder wiederholt arbeitsunfähig erkrankt ist, in kleinen Schritten wieder ins Arbeitsleben einzubinden.

Behördliche Gesundheitsförderung (BGF):

Die Gesundheitsförderung umfasst konkrete Maßnahmen der Verhaltens- und Verhältnisprävention. Meine hier beschriebenen Workshop- & Coachingangebote beziehen sich auf die Handlungsfelder Ernährung, Bewegung, Stressregulation und Selbstwirksamkeit.

Das konzeptionelle/inhaltliche Aufbereiten von Informationen der Themengebiete

  • Gesundheitspsychologie,
  • Prävention und
  • Gesundheitsförderung

übernehme ich gern auch individuell auf die Bedürfnisse Ihres Unternehmens bzw. Ihrer Institution abgestimmt.